„Alchemie – Die Kunst der Verwandlung”

Vergangene Ausstellung in der Galerie AugenBlick:

Vernissage: 6. Mai ’16, 19 Uhr
bis 31. Juli ’16

Galerie AugenBlick
Marktplatz 27/1. Stock
3470 Kirchberg am Wagram
Niederösterreich

Samstag 10 bis 13 Uhr
Sonntag, Feiertage 13 bis 18 Uhr
Gerne auch nach Anmeldung unter 0664/412 4061, 0664/391 5423

 

Außen und Innen gehören zueinander.
Das Suchen nach der Wahren Essenz
findet hier wie dort statt.

Teilen und Wieder-Verbinden ist die Methode,
angewandt wird sie auf Geist und Materie.

Wer zum Kern vordringt findet nichts – und alles.
Was zwei war, wird eins, wird keins.

Subhash: „Flow”

Logo „Alchemie – Die Kunst der Verwandlung”

Cornelia Caufmann
Sonia Gansterer
Atelier Kiffmann
Gabriele Lehner
Taro Meissner
Wilhelm Pernerstorfer
Franz Seitl
Gudrun Seitl
Marie Anna Stressler
Subhash
Reinhard Winter
und die Künstler*innen der Galerie, the spell, contraire, Leikauf

Online-Katalog zur Ausstellung

Mein Eintrag ins „Buch der Verwandlung” während des Galeriedienstes an einem heißen Sommertag, an dem alle lieber ins Bad gingen:

Eintrag ins Buch der Verwandlung

Immer is irgendwas!
Nie is was los!
Also was jetzt?

Das einzig Beständige ist der Wandel

… sagt angeblich Lao Tse, der alte Schlawiener

Alles ist
wie es ist.
Wie es ist
und ist
und ist
und ist,
ist.
Und ist
und ist
und ist
und ist
und is …

Verwandlung …
… Tja …
das ist was für aktive Leute,
nicht so einen wie mich, der
bloß gewandelt wird
[und das Ideal des Hohlkopfes pflegt!]
und wenig … – oder doch einiges will.
Jedenfalls eher an der Ruhe
Gefallen findet, nicht an Action.
Sich im Auge des Zyklons wohl fühlt
und nicht an der Peripherie …

Die Verwicklung allerdings
die macht große Fortschritte.
Diese wickeln uns ein und
treiben uns fort. Bis wir so
fortgeschritten sind, dass
wir uns nicht
mehr
aus-
kennen.
O
W

Kein Wunder, dass wir ihm
auf die Spur kommen wollen [dem Wandel].
Dabei wandelt er ja nicht vor uns her
und wir hinterdrein,
sondern er wandelt uns
und ohne uns ist er nicht
wir sind der Wandel
auch
u.
a.

Erinnerung
Erinnerung
Erinnerung.
Ohne Erinnerung
kein Wandel,
ohne Zeit
kein Wandel;
die Ewigkeit stürmt in Ruhe dahin:
bewegungslos.

Subhash

10. Juli ’16, 17:22
17:23
17:24
17:25
17:26
17:27
17:28
17:29

Wir verwenden Cookies um alle Funktionen dieser Wesite bereit zu stellen.
Ok